Orgelverwahrung/Orgelsicherung

 

Arbeiten, die vor Beginn der Baumaßnahmen durchgeführt werden:

– Überprüfung aller Funktionen der Orgel
– Abnahme von Stimmtonhöhe und Winddrücke der Orgel
– Fotografische Dokumentation des Ist-Zustandes
– Ausbau und sichere Verwahrung einzelner Pfeifen, die über das Gehäuse hinausragen
– Ausbau und sichere Verwahrung von losen oder aufgesetzten Spieltischelementen. Verwahrung von Orgelbank und Pedalklaviatur
– Einbringen von Trockenmittelbeuteln ins Orgelinnere damit Feuchtigkeit aufgenommen werden kann und Schimmelbildung und Korrosion verhindert werden können
– Anbringen von Kantenschutz an verschiedenen Orgelteilen gegen das Einreißen der Folie
– wenn nötig: Schutz der Prospektpfeifen mit einem Folienvlies oder Ausbau und Einlagerung der Prospektpfeifen
– Einpacken der Orgel mit PE Folie und Verkleben der Stöße
– Befestigung der Folie auf dem Emporenboden oder dem Orgelsockel mit Leisten
– Fotografische Dokumentation der eingepackten Orgel

 

Arbeiten, die nach Beendigung der Baumaßnahmen durchgeführt werden:

– Reinigung der Folie vor dem Entfernen, damit der Staub darauf nicht im Raum verteilt wird
– Entfernen der Planen und andere Verpackungsmaterialien
– Entsorgung aller Verpackungsmaterialen
– Entfernen der Trockenmittelbeutel
– Überprüfung von Gebläsemotor und der Winddrücke
– Einbau und Stimmung einzelner (ausgebauter) Pfeifen, ggf.Durchführung kleiner Reparaturen zur vollen Funktionsfähigkeit wie vor der Baumaßnahme
– Fotografische Dokumentation der Orgel

Weitere Arbeiten an der Orgel, nach einer Baumaßnahme sind möglich:

– Ausreinigung mit Istandsetzung
– Schimmelentfernung
– Intonation und Stimmung

Menü